Bauministerin NRW besucht die Dombauhütte Aachen

09.04.2018

Bauministerin Ina Scharrenbach besucht die Dombauhütte Aachen

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in Nordrhein-Westfalen, besuchte am Montag, dem 9. April 2018, die Aachener Dombauhütte. Sie hat diee aktuelle Baustelle, die Taufkapelle des Doms, besichtigt. Die Sanierung bezuschusst das Land mit Denkmalfördermitteln in Höhe von 100.000 Euro.

Dombaumeister Helmut Maintz ist mit der NRW-Ministerin auf ein 8 Meter hohes Gerüst gestiegen und hat ihr die Schäden am sanierungsbedürftigen Schieferdach gezeigt. Anschließend führte der Weg zur Brücke zwischen Westturm und Dachstuhl Oktogon. Dort erhielt Ina Scharrenbach einen Überblick zu den vielen Maßnahmen, die die Dombauhütte in den letzten 31 Jahren im Rahmen der Grundinstandsetzung des Domes durchgeführt hat. Die Grundsanierung hat das Land NRW mit jährlichen Denkmalfördermitteln bezuschusst. Zum Abschluss ihres Besuches hat die NRW-Ministerin die Räume der Dombauhütte besuchet und dort gemeinsam mit den Domhandwerkern eine  Figuren selber abgeformt. Thomas Kempen, stellvertretender Vorsitzender des Karlsverein-Dombauvereins, begleitete  Ina Scharrenbach und den Dombaumeister bei der Besichtigung.

 

Aktuell im Dom:

Temp.: 20.9 °C
Luftfeuchte: 61.0 %rF