Domschatzkammer – Umstellung auf LED Beleuchtung

Seit Ende März 2014 wird die vorhandene Beleuchtung (1996) auf eine energieeffiziente LED Beleuchtung umgerüstet. Dies wurde durch eine Förderung aus dem Sondervermögen „Energie- und Klimafonds“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Förderkennzeichen 03KS5748) möglich. 40% der zuwendungsfähigen Ausgaben werden gefördert.

Nach Eingang des Zuwendungsbescheides Mitte Oktober 2013 wurde das Büro plan-ing, Ralf Wolters, mit der Projektierung beauftragt. Im Vorfeld der Baumaßnahme wurden die zur Ausführung kommenden LED Leuchtmittel im Institut für PhotoMetrik, Darmstadt, auf Farbwiedergabe, aber vor allem auf das Schädigungspotential auf Papier, Textilien, Ölfarben etc. untersucht.

Die Energieeinsparung wird für die Glasfaserbeleuchtung betragen ca. 75%. Bisher waren die Lichtquellengeräte mit eine 100 W Halogen-Optik-Leuchte bestückt, die neuen LED- Lichtquellengeräte der Fa. Zumtobel haben eine Leistung von 23 W (bei einer Brenndauer von 3600 h/a und 100 Lichtquellengeräten ergibt sich somit eine Ersparnis von min. 25.000 kWh).
Die Arbeiten werden Mitte Mai 2014 rechtzeitig vor Beginn der Ausstellung zum Karlsjahr 2014 fertiggestellt sein.

Projektbeteiligte:

  • plan-ing, Aachen, Elektroingenieur
  • PhotoMetrik, Darmstadt, Prüflabor
  • Zumtobel Lighting, Lemgo
  • Elektro Mücher, Alsdorf, Elektroarbeiten
  • Schleicher Trockenbau, Aachen, Trockenbauarbeiten
  • Emil Philipp, Aachen, Malerarbeiten
  • Radermacher und Potente, Stolberg, Schlosserarbeiten
  • Domschatzkammer Aachen
  • Dombauleitung Aachen

Aktuell im Dom:

Temp.: 17.8 °C
Luftfeuchte: 66.9 %rF