Vorbereitungen zur Reinigung der Hubertus- und Karlskapelle haben begonnen

Aachen – Die UNESCO-Kommission und die Firma Kärcher haben die Hubertus- und Karlskapelle des Aachener Doms für eine denkmalgerechte Reinigung ausgewählt.

Bevor die Reinigungsaktion im Mai dieses Jahres starten kann, müssen Vorarbeiten an den Pfeilern und Wandflächen der Kapellen durchgeführt werden. Zur Dokumentation des derzeitigen Gebäudezustandes werden mit Hilfe der Photogrammetrie Pläne erstellt. Darin werden jeder Stein in seinem genauen Umriss, Fehlstellen in Stein und Fugen sowie Risse in den Steinen oder Fugen dargestellt. Die Fotoaufnahmen für die Pläne werden vom 17. bis 23. März 2015 von einem Hubsteiger aus von der Firma GBVD, Müllheim, erstellt.

In diese Pläne wird nach der UNESCO-Reinigungsaktion die Bauwerkskartierung aufgenommen. Das bedeutet, für die Natursteine und Mörtel werden das Material, das Baualter, die Schadensart und -intensität erfasst. Die Bauwerkskartierung ist die Grundlage für die denkmalgerechte Sanierung des Bauwerks.

Neben der Photogrammetrie wird erstmals auch eine 3D-Dokumentation der Bauzierteile und aller Steinoberflächen erstellt. Der Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Aachen macht dazu hochauflösende Fotos. Mit der 3D-Dokumentation kann nach Jahrzehnten überprüft werden, ob sich einzelne filigrane Details an einer Figur durch Verwitterung verändert haben. Die 3D-Dokumentation kann die üblichen Gipskopien einzelner Bauzierteile ersetzen.

Prof. Peter Sparla, Lehrgebiet Mathematik und Vermessungskunde, und seine Mitarbeiter Dipl.-Ing. Hartmut Malecha sowie Sabine Heinen-Fuchs, Master of Engineering, haben am 18. März 2015 die bereits vorliegenden 3D-Aufnahmen von Figuren an der Anna- und Matthiaskapelle vorgestellt. Ebenfalls kam eine Kamera-Flugdrohne zum Einsatz, mit der die Bauzierteile an der Chorhalle in einer ersten Überprüfung betrachtet werden konnten.

Die Aufnahmen werden genutzt, um im Sommer mögliche Schäden an den Figuren und Zierteilen zu inspizieren. Der Dombauverein – Karlsverein Aachen unterstützt die notwendigen Restaurierungsarbeiten im Rahmen der Projekte 7 für 14 mit einer finanziellen Förderung.

Seit einigen Jahren lässt das Domkapitel Aachen im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der Fachhochschule Aachen, Fachbereich Bauingenieurwesen, Lehrgebiet Vermessungskunde, 3D-Dokumentationen zu einzelnen Bauwerken des Aachener Doms erstellen.

Aktuell im Dom:

Temp.: 17.8 °C
Luftfeuchte: 66.9 %rF