Domsingschule

04.02.2021 (Ma) —

Erneuerung der Stahl-/Glasfassaden Ost- und Westseite —

Während der Sommerferien 2020 wurden an der Ost- und Westfassade die Fenster erneuert.

Neue wärmegedämmte Stahlfenster mit Wärmeschutzglas und außenliegenden Sonnenschutz sollen in den Sommermonaten für erträgliche Temperaturen in den Klassenräumen sorgen. Weiterhin ist neben der manuellen Lüftung auch, durch elektrisch gesteuerten Kippoberlichter automatisches Lüften möglich, so dass nachts wenn die Außentemperatur niedriger ist als die Innentemperatur ein Luftaustausch erfolgt.

In den Dreiecksgiebeln des 3.OG kann kein Sonnenschutz vorgesehen werden, weshalb hier Spezialglas mit elektronisch gesteuerter Tönungsfunktion (SageGlas) zum Einsatz kommt. Die Lieferzeit des SageGlas wurde uns von dem Hersteller St. Gobain / Schüco im Vorfeld mit 6 Monaten avisiert. Die Auftragserteilung erfolgte daher mit großem Vorlauf bereits im September 2019. Leider stand das SageGlas dann doch nicht zu den Sommerferien 2020 zur Verfügung, das 3.OG musste prov. verglast werden. Erst Anfang Februar 2021 erfolgte dann die Lieferung des SageGlas und der sofortige Einbau. Warum sich die Lieferung so lange verzögerte, konnte bisher noch nicht abschließend geklärt werden.

Domsingschule

11.08.2020 (Ma) —

Erneuerung der Stahl-/Glasfassaden Ost- und Westseite —

Die Demontage der alten Fenster begann zeitgerecht am ersten Ferientag im 1.OG. Am letzten Schultag starteten im Klassenraum 1.OG Ost dafür die Vorarbeiten, wie das Abschotten des Arbeitsbereiches mit einer Staubschutzwand, die Demontage der Gipskartonanschlüsse im Bereich der Wandflächen bzw. Abkofferung der Regenwasserrohre. Im Bodenbereich wurde das Parkett ca. 20cm breit geöffnet. Nach Demontage der alten Rahmen wurden die neuen Rahmen eingebaut und anschließend mit Wärmeschutzglas verglast. Für die Oberlichter, die nun elektrisch geöffnet werden können (nachts auch automatisch wenn es draußen kühler ist als innen im Raum) und auch für den Sonnenschutz wurden neue Stromkabel verlegt, die in der Bodenöffnung verzogen werden konnten. Nachdem die neuen Rahmen rundum von innen eingedichtet und die Regenfallrohre gedämmt wurden, konnte die Gipskartonabkofferung dieser und die Wiederherstellung der Anschlüsse an den Wandflächen hergestellt werden. Das Parkett wurde wieder beigearbeitet und die Wand- und Deckenflächen in der vorhandenen Raumtonfarbe wieder angepasst. Die neuen Fensterrahmen haben auch wieder die gleiche Farbgebung wie vorher, d.h. alle Fenster haben je Raum innen andere Farben. Nach dem Abbau der Staubschutzwände und einer Grundreinigung der vier Klassenräume konnten diese am 10.08.2020 rechtzeitig zum Schulbeginn übergeben werden. Die Arbeiten werden im 3.OG und der Aula fortgesetzt. Das 3.OG, also die Räume der Verwaltung Singschule und Dommusik werden voraussichtlich Anfang September, die Aula zwei Wochen später zur Nutzung fertig gestellt.

Domsingschule

29.06.2020 (Ma) —

Erneuerung der Stahl/Glasfassaden Ost- und Westseite

Während der Sommerferien werden an der Ost- und Westfassade die Fenster ausgetauscht.
In den Klassen- und Verwaltungsräumen wurden zu häufig hohe Temperaturen gemessen. An rund 30-50% der Nutzungsstunden war es in den Räumen nach den Schul- und Arbeitsplatzrichtlinien zu warm. Ein Gutachten kam zu dem Schluss, dass es sich nicht lohnte, Schutzfunktionen nachzurüsten, vielmehr wurde eine Komplettlösung empfohlen.

Vorgesehen werden neue wärmegedämmte Stahlfenster mit Wärmeschutzglas und aussenliegenden Sonnenschutz. In den Dreiecksgiebeln des 3.OG kann kein Sonnenschutz vorgesehen werden, weshalb hier Spezialglas mit elektronisch gesteuerter Tönungsfunktion (SageGlas) zum Einsatz kommt. Neben der manuellen Lüftung wird durch elektrisch gesteuerten Kippoberlichter auch automatisches Lüften möglich, also nachts wenn die Aussentemperaturen niedriger sind als die Innentemperatur. Ebenfalls automatisch kann in den frühen Morgenstunden der Sonnenschutz gegen die aufgehende Sonne ausgefahren werden.

Die Fassaden der Domsingschule (erbaut 1959/1960) stehen unter Denkmalschutz, so dass das Erscheinungsbild annährend gleich bleiben muss. Die Denkmalbehörden wurden daher frühzeitig in die Planung einbezogen.

Eigentlich sollte in den Sommerferien 2019 mit der Ostfassade begonnen werden, gefolgt von der Westfassade in den Sommerferien 2020. Zu einer Ausschreibung Anfang 2019 erhielten wir jedoch kein Angebot zurück, bedingt durch die ausgelasteten Bauwirtschaft. Eine neue Ausschreibung war dann erfolgreich, jedoch mit dem Zeitdruck, dass nun beide Fassaden in den Sommerferien 2020 ausgeführt werden müssen, was natürlich sehr sportlich ist.

Beteiligte Firmen:

Planung und Bauleitung: Architektur- und Denkmalpflege M. Nüthen, Aachen
Fachplanung Stahl/Glasfassade: Rache Engineering, R. Rache, Aachen
Fachplanung Elektro: PlanIng R. Wolters, Aachen
Voruntersuchung Schall- und Wärmeschutz: KempenKrause Ingenieure, Aachen
Gerüstbau: Triller, Würselen
Metallbau: Nagel Metallbau, Wesseling
Trockenbauarbeiten: Schleicher Trockenbau, Aachen
Elektroarbeiten: Elektro Basten, Aachen
Schreinerarbeiten: Schreinerei Krott, Aachen
Natursteinarbeiten: Fliesen Scheins, Aachen
Malerarbeiten: Wynands, Aachen
Projektsteuerung: Dombauhütte Aachen

Aktuell im Dom:

Temp.: 16.0 °C
Luftfeuchte: 64.8 %rF