Chorhalle außen Südseite – Fensterflächen

16.11.2021 — (Ma)

Chorhalle außen Südseite —- Sanierung Verglasung

Nachdem die staubintensiven Arbeiten (Ausstemmen der Fugen und Abbürsten der Rippen) beendet waren, konnten am 08.11.2021 die Arbeiten an der Bleiverglasung beginnen. Die Verkittung an den Bleiruten waren teilweise ausgewaschen bzw. durch starke Sonneneinstrahlung spröde geworden. Bei starkem Regen konnte Regen nach innen auf die Glasflächen dringen. Zur Ausbesserung werden die Bleiruten etwas aufgebogen, mit pastösem Kitt eingeschlämmt. Anschließend werden die Bleiruten mit einem Holz wieder ans Glas angedrückt und das Bleifeld von überschüssigem Kitt befreit.

16

Chorhalle außen Südseite – Fensterflächen

15.11.2021 — (Ma)

Chorhalle außen Südseite —- Sanierung Rippen und Maßwerke der Fenster

Die Rippen und Maßwerke der Fenster wurden bei der Sanierung der Chorhalle 1993-2000 zum Schutz vor weiterer Verwitterung mit einem mineralischen Anstrich versehen. Dieser hat sich sehr gut bewährt, nach 20 Jahren gibt es aber erste Abplatzungen und die Anstrichstabilität hat gelitten. Mit einer Bürste kann man die entfestigten Bereiche leicht ablösen. Diese sehr staubigen Arbeiten wurden vor der Neuverkittung der Fensterflächen und dem Anstrich der Windeisen durchgeführt.

 

Chorhalle außen Südseite – Naturwerksteinarbeiten

15.11.2021 — (Ma)

Chorhalle außen Südseite —- Sanierung Naturwerksteinarbeiten

Nach dem Ausstemmen der Fugen wurde der gesamte Arbeitsbereich Pf. 6a-3a mit einem leichten, warmen Wasserstrahl gesäubert. Gerade bei der Sohlbank Wandfläche 6a-5a erkennt man den Unterschied. Man erkennt aber auch, dass sich auf der Sohlbank enorm viel Grünbelag gebildet hat, obwohl es sich hier um eine Südseite (also lange Sonneneinstrahlung) handelt, wo wir normalerweise weniger Grünbelag finden. Sind dies Folgen des Klimawandels?

Chorhalle außen Südseite – Naturwerksteinarbeiten

15.11.2021 — (Ma)

Chorhalle außen Südseite —- Sanierung Naturwerksteinarbeiten

Am 1.10.2021 haben die Steinmetze mit den Arbeiten angefangen. Alle Fugen und Natursteinflächen wurden abgeklopft. Lose Fugen wurden vorsichtig ausgestemmt. Lose Natursteinpartien wurden erneut untersucht und vor Ort die Größe des notwendigen Austauschs angezeichnet. Bei vielen Natursteinen wurde gerade an den Steinflanken eine Entfestigung festgestellt, hier konnte mit dem Finger Steinmaterial abgerieben werden. Diese Bereiche wurden mit Steinfestiger bearbeitet, so dass diese Bereiche wieder Stabilität bekommen. Inzwischen sind alle Pfeiler- und Wandflächen Pf. 6a bis 3a insgesamt bearbeitet. Ab dieser Woche werden Hohlstellen mit Vergussmörtel vergossen, fehlende Steinflanken mit Steinersatzmörtel nachmodelliert und die Fugen mit Fugmörtel geschlossen. Alle Mörtel wurden bereits am Aachener Dom verwendet und nun durch das Institut für Bauforschung, RWTH Aachen, an die Steinarten der Chorhalle angepasst.

Chorhalle außen Südseite – Sanierung Figuren

15.11.2021 — (Ma)

Chorhalle außen Südseite —- Sanierung Figuren

Inzwischen sind alle Figuren im letzten Arbeitsschritt der Krustenreduzierung mit Laser bearbeitet worden. Dabei werden die letzten harten Krustenreste, oft in Falten und Eckbereichen, mit Laserlicht abgenommen. Der Arbeitsbereich muss dafür eingekapselt werden, so dass der Laserstrahl nicht nach außen dringen kann. Beim Arbeiten sind Schutzbrille und Atemmaske Vorschrift. Abschließend werden auch die Krusten auf den Konsolsteinen nach Erstreinigung mit Heißdampf mit dem Laser bearbeitet. Nach diesen Arbeiten werden dann Risse und Fehlstellen mit einem angepassten Mörtel geschlossen bzw. nachmodelliert.

Aktuell im Dom:

Temp.: 14.1 °C
Luftfeuchte: 55.2 %rF