Orgel

   

Orgel NO-Werk

Die Arbeiten zur Erweiterung und Säuberung der Orgel haben gestern begonnen. Das NO- und SO-Werk werden um ein neues Streichregister, ein  neues Flötenregister und ein neues Zungenregister Tuba erweitert. Insbesondere muss jedoch eine Reinigung erfolgen und im NO-Werk Schimmelbefall entfernt und bekämpft werden. Untersuchungen der Luftzirkulation sollen im NO-Werk Verbesserung aufzeigen, um in Zukunft dem Schimmelbefall vorzubeugen. Insgesamt wird durch die Temperierung des Domes auf max. 14° C die Luftfeuchte in den meisten Bereichen ganzjährig zwischen 45 und 70 % r.F. reguliert. Im ersten Bauabschnitt wird das NO-Werk bearbeitet. Für die Durchführung der Arbeiten müssen zuerst alle ca. 3.000 Pfeifen demontiert und in der Karlskapelle gelagert werden. Die Arbeiten sollen zum 23.03.2018 abgeschlossen sein. Die Kosten betragen für die Schimmelbeseitigung ca. 20.000 €, für die Reinigung, Nachintonation und Stimmung 45.000 € und für die Erweiterungen/Ergänzungen 186.000 €. Hinzu kommen noch Kosten für die Untersuchungen der Luftzirkulation in Höhe von ca. 40.000 €. Aus dem Bundesprogramm zur Sanierung und Modernisierung national bedeutsamer Orgeln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien wurde ein Zuschuss in Höhe von 100.000 € gewährt.

Aktuell im Dom:

Temp.: 14.2 °C
Luftfeuchte: 65.3 %rF